Logo

Pfarre
Petrus Canisius

Seelsorgeraum Innsbruck West
Guter HirtePetrus Canisius

Sonntagsgruß

Pfarrkalender

Infoblatt

Leitbild

Gib der Kirche deine Farbe. Gib der Kirche dein Gesicht.

Am Sontag, 7. Feber 2016, wurde in der Petrus Canisius Kirche in Innsbruck eine Sonderausstellung der französischen Künstlerin Francoise Nielly eröffnet.

24 großformatige Bilder, gedruckt auf einer Backlightfolie, wurden an den durchsichtigen Wänden der Kirche installiert, wodurch ein Glasfenstereffekt entsteht. Das ganze steht unter dem Motto: Gib der Kirche deine Farbe. Gib der Kirche dein Gesicht.

Die Kirche ist täglich von 8 bis 18 Uhr offen. Bei Sonnenlicht erzeugen die Bilder den besten Effekt.

Mit der eigenen Farbe in der Kirche "mitmischen".

Der Pfarrgemeinderat und Pfarrkirchenrat der Pfarre Petrus Canisius begründet die Initiative sehr verständlich: "Wenn man jemanden fragt, warum er oder sie immer wieder gerne zu einem bestimmten Ort geht, lautet die Antwort meistens: Weil ich mich dort wohlfühle, weil es mir dort gefällt. Ein Ort zu dem man gerne geht, soll einladend sein. Farben spielen dabei eine große Rolle. Dies gilt auch für einen Kirchenraum."

Und weiter: "Das II. Vatikanische Konzil sagt über die Kirche in der Welt von heute: `Freude und Hoffnung, Trauer und Angst der Menschen von heute sind auch Freude und Hoffnung, Trauer und Angst der Kirche."

Dementsprechend will die Kunstausstellung in der Pfarre Petrus Canisius anregen, ermutigen, zeigen, wie diejenigen, die zur Kirche gehören, mit ihrer eigenen Farbe einen wertvollen Beitrag zur Erneuerung der "Farben in der Kirche" leisten und so auch "mitmischen" können in ihrer Gemeinde und in der Kirche."

Die Gesichter der Menschen sind Sinnbild für die Außenstehenden.

Die Gesichter der Menschen sind in allererster Linie Sinnbild für die Außenstehenden, für all jene am Rande der Kirche. Sie schauen uns an, schauen zu, schauen hinein. In einem breiteren Kontext betrachtet, können Menschen in Not entdeckt werden, Flüchtlinge, Menschen am Rande der Gesellschaft. Über die Kunstausstellung will der Pfarrgemeinderat zum Ausdruck bringen, dass die Blicke der Außenstehenden nicht stören, sondern in diesem Gotteshaus herzlichst willkommen sind.

Projekt als Einsatz der Pfarre für Menschen am Rande.

Das Projekt versteht sich als Einsatz der Pfarre Petrus Canisius für Menschen am Rande, was zu den Hauptaufgaben der Kirche gehört. Gott ist allen nahe, besonders den ausgeschlosssenen, den kirchlich oder gesellschaftlich an den Rand gedrängten. Er holt sie aus der beobachtenden Randposition ins Zentrum. Papst Franziskus ermutigt, eine Kirche zu werden, die nicht wegschaut, die Freude bringt und nicht einfach wartet.

Die Künstlerin - Francoise Nielly - Moderne Malerei und Kunst mit knalligen Farben.

Francoise Nielly, geb. 1960 in Marseille, lebt in Paris - lässt die intensiven Porträts mit Hilfe einer Spachtel ntstehen, was diese scharf konturierten Flächen bewirkt. Moderne Kunst und perfektes Handwerk, gepaart lockerer Spachtelführung das sind die positivsten Merkmale von Francoise Nielly.

Ihre Contemporary Art findet sich inzwischen in diversen Galerien, die sich über den ganzen Globus verteilen: Paris, Barcelona, London, Amsterdam, Moskau, Singapur, New York, Miami, Montreal, Vancouver.